ICH GEHE DA HIN, WO DER NAME VON JESUS CHRISTUS NOCH UNBEKANNT IST.

Apostel Paulus in Römer 15, 20

Fokustag Nordafrika

AUSGEBUCHT!

Nordafrika – wie geht die Geschichte weiter?

5000 Kilometer Mittelmeerküste liegen zwischen Kairo in Ägypten und Casablanca in Marokko. Und 2000 Jahre Geschichte trennen die frühen christlichen Kirchen und Klöster, die einst Nordafrika dominierten, von den heutigen archäologischen Fundstätten. Nun prägt der Islam in diversen Facetten diese Region. Er bestimmt somit den Alltag und die Lebensweise der Ägypter, Libyer, Tunesier, Algerier und Marokkaner.

Auch wenn die geistliche Frucht langsam wächst, sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Leidenschaft dabei, die Gemeinde Jesu neu aufzubauen. Wir werfen einen Blick auf diverse Städte in dieser Region und geben Einblick in die herausfordernde Arbeit, dort neue Gemeinden und Bewegungen zu gründen.

Referenten

Frontiers arbeitet seit drei Jahrzehnten in Nordafrika. Trotz dem Warten auf die grossen Durchbrüche, schreibt Jesus Geschichte mit einzelnen Menschen dieser Länder. Wir hören von Mitarbeitenden aus verschiedenen nordafrikanischen Ländern, die uns Eindrücke aus erster Hand weitergeben. Sie werden Erlebnisse, Herausforderungen und Highlights mit uns teilen.

Themen

  • Kirchengeschichte Nordafrikas – damals und heute
  • Befreiung aus diktatorischen Fesseln – Drang nach neuer Freiheit?
  • Blick nach Libyen
  • Jesus-Bewegung unter Berber-Nomaden
  • Saharawis – Sand, Staub und Wüstengeschichten
  • Mittelmeer, Touristen und Gemeindegründung
  • Neue Teams unterwegs in der Region
  • Nordafrikanisches Essen
  • Gebet – arbeiten für den grossen Durchbruch
  • Erlebnisberichte

Eckdaten

Termin: 27. Juni 2020
Wo: Raum Bern – nähere Informationen folgen nach Anmeldung
Anmeldung: Bis 24. Juni 2020
Kosten: Freiwilliger Unkostenbeitrag
Corona: Wir halten uns an die Richtlinien des BAG.

Zur Anmeldung

Mit Freunden teilen:

Anmelden